EINE BESONDERE GALLERIE

Nicht nur durch seine Verortung, direkt an der runden Spitze des historischen Flatiron Gebäudes, sondern vor allem durch seine puppenhaushafte, schaufensterähnliche Anmutung ist der Flatiron Pro Art Space ein irgendwie ganz besonderer Ort. 9 Meter lang und 3 Meter breit formt sich die kleine aber feine Gallerie genau dort, wo sich die 5th Avenue und der Broadway kreuzen.

Als wir am Abend dort vorbei schlenderten, zog die hell erleuchtete Galerie sofort unsere Blicke auf sich und wir bestaunten das darin präsentierte Werk
„Constructing from the Razor’s Edge“ von Christina Lihan voller Begeisterung. Filigran und gleichzeitig mächtig scheinen die berühmten New Yorker Gebäude wie das Empire State Building, das Chrysler Building oder das Guggenheim Museum vor unseren Augen zu schweben.

Die Künstlerin Christina Lihan ist bekannt für ihr aufwendiges, handgeschnittenes und dreidimensionalen Straßenbild. Was mit einer Kohlezeichnung als Skizze begann wurde hier Wirklichkeit und fasziniert durch die vielen kleinen Details. Das Werk fügt sich nahezu perfekt ein in die kleine gläserne Galerie und verschmilzt sinnbildlich mit der Architektur um sich herum.

Der Flatiron Pro Art Space wird überraschenderweise von Sprint dem US-amerikanischen Mobilfunkanbieter geführt und bietet Raum für eine Rotation von Ausstellungen verschiedener Künstler, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auseinander setzen.

Großartig eine solche Fläche so zu bespielen, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit das Stadtbild immer wieder visuell als auch inhaltlich zu bereichern.

PHOTOS BY INSPIRED EXPERIENCE